Freedom of Movement is a Capitalist Right

Du kaufst Kunst,

wir kaufen Goldene Visa

Bring mich zum Presale
Folge uns auf Twitter Komm auf unseren Discord

Das GoldenNFT Projekt

Am 20. Oktober um 20 Uhr (CET) bieten wir eine Sammlung von 5555 NFTs zum Einzelverkauf an. Unter diesen Werken sind die 16 Originale, die auch hier auf der Seite zu sehen sind. Die übrigen 5539 Werke sind Collectibles, die unser Skript auf Grundlage der Originale angefertigt hat. Der Verkauf der einzelnen Werke findet verdeckt statt - wer ein NFT kauft, weiß vorher nicht, welches es ist. Genau 24 Stunden nach dem Ausverkauf erfährst du, welches Werk du erworben hast. Dann kannst du es behalten oder auf OpenSea weiterverkaufen. Der Preis pro NFT liegt bei 0,05 ETH (Ethereum).

Der Vorverkauf beginnt am 16. Oktober um 16 Uhr (CET). Um dich für einen der 555 Vorverkaufsplätze zu bewerben, klicke oben auf den Button.

Der 20. Oktober ist der Auftakt eines Experimentes, das es so noch nie gegeben hat. Wir verkaufen digitale Kunstwerke (NFTs), die mehr können als ihren Wert zu steigern: Der komplette Verkaufserlös der Werke wird dazu verwendet, Menschen, die sich auf der Flucht vor Armut und Gewalt befinden, ein Goldenes Visum für die EU zu kaufen.

Wir schließen abstrakte und widerstreitende Bewegungen kurz, um die reale Lebenssituation von einzelnen Menschen in Not zu verbessern. Jeden Tag machen sich Menschen auf den Weg in die EU. Wer kein Geld hat, wird an den Außengrenzen abgefangen und in Lager interniert; wer reich ist, kann sich die Aufenthaltsgenehmigung bequem per Goldenem Visum kaufen.

Mit dem ersten Ausverkauf unserer Sammlung kaufen wir ein Goldenes Visum für eine Familie aus Afghanistan. Der komplette Erlös geht in den Kauf der Goldenen Visa, die Artists haben ihre Werke gespendet. Von jedem Weiterverkauf der Werke erhalten wir 15%, die wir auch komplett für den Erwerb der nächsten Goldenen Visa verwenden.

"If we sell GoldenNFTs, we buy golden Visa to leave the EU border camps."

- Milad E.

ReFOCUS Media Labs- Lesbos, GR

So kann's funktionieren

Wenn es uns gelingt, NFTs im Wert von 628.453 Euro zu verkaufen, kann eine erste fünfköpfige Familie aus Afghanistan das Visumverfahren in Portugal beginnen. Die erste Familie ist die von Milad E., einem Fotografen, Filmemacher und Bürgerjournalisten aus den ReFOCUS Media Labs auf Lesbos in Griechenland. Er hat an zahlreichen internationalen Projekte mitgewirkt und arbeitete unter anderem für BBC und AlJazeera.

FAQ

Aber warum macht ihr das?

Es gibt viele Gründe, warum wir das tun. Erstens, weil es möglich ist: In der NFT-Kunstblase steckt eine Menge Geld - und es gibt eine Möglichkeit, dieses Kapital gegen EU-Visa einzutauschen. Zweitens, weil die Leute in den Camps dringend die unmenschliche Situation verlassen müssen, in der zu leben sie gezwungen werden. Drittens, weil wir die stumpfe Ungleichheit unseres Systems aufzeigen wollen: die kapitalistischen Nationalstaaten, die reiche Leute willkommen heißten und Menschen ohne Geld an ihren Grenzen sterben lassen.

Ich verstehe dieses Krypto-Zeug nicht. Kann ich trotzdem ein NFT kaufen?

Ja, wir führen dich durch den Prozess und halten ihn so einfach wie möglich. Es gibt vier Schritte, um ein Goldenes NFT zu erhalten:

  1. Zuerst mal brauchst du die Kryptowährung Ethereum. Dazu erstellst du dir ein Konto bei einer Krypto-Börse. Eine übersichtliche Krypto-Börse ist das US-Unternehmen Coinbase, die Registrierung samt Video-Ident mit Personalausweis dauert wenige Minuten, Ethereum kannst du dann per Lastschrift oder Kreditkarte kaufen. Alternativ kannst du bei der deutschen Handelsplattform Bitcoin.de Ethereum per Überweisung direkt von anderen Menschen kaufen.

  2. Als nächstes brauchst du eine eigene Wallet von Metamask. Das ist eine virtuelle Brieftasche für deine Ethereum, die als Erweiterung in deinem Browser läuft Metamask. Hier gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Überweise nun deine frisch gekauften ETH von dort wo du sie gekauft hast, auf die Empfangs-Adresse, die dir deine Metamask-Wallet anzeigt.

  3. Besuche unsere Seite (linke: https://goldenNFT.art) mit dem Browser, auf dem du deine Metamask-Wallet eingerichtet hast. Folge den Anweisungen und verknüpfe deine Metamask-Wallet mit unserer Seite, um dein Golden NFT zu bezahlen. Wenige Minuten später kannst du in deiner Metamask-Wallet sehen, dass du dein erstes NFT besitzt.

  4. Den Inhalt deines NFT kannst du auf OpenSea betrachten. Dazu besuchst du OpenSea mit dem Browser, auf dem du deine Metamask-Wallet eingerichtet hast. Folge den Anweisungen, verknüpfe deine Metamask-Wallet und schon siehst du deine digitale Kunstsammlung, kannst sie erweitern und wieder verkaufen. Solange die Goldenen NFTs noch nicht aufgedeckt sind, siehst du hier einen Platzhalter; sobald ausgelost wurde, wer welches Golden NFT erhält, ist dein Unikat automatisch sichtbar.

Now you're golden.

Wenn ich das gekaufte Kunstwerk weiterverkaufe, wie viel bekommt ihr davon?

Das Peng-Kollektiv erhält kein Geld aus diesem Projekt. Das gesamte Geld, das wir einnehmen, wird zur Finanzierung des Golden Visa-Prozesses verwendet, d.h. für Immobilien, lokale Agenturen und Anwält*innen, für die Kosten für die Beantragung des Visums, die Gebühren für die NFT-Plattform, die Gaskosten für die Erstellung der NFT usw. Oder wartet, meintet ihr die Bedingungen der Smart Contracts? Jedes Mal, wenn ein NFT weiterverkauft wird, gehen 15 % an den ursprünglichen Fonds, um das nächste Goldene Visum zu kaufen.

Verstehe ich das richtig, dass ihr jetzt mit dem Kapitalismus paktiert?

Wir steigen voll ein, ja. Nur bekommen wir als Peng kein Geld dafür, also haben wir vielleicht das Konzept von Profitmaximierung missverstanden, aber ja: wir schaffen ein NFT-Produkt und arbeiten mit einer Agentur zusammen, die uns beim Kauf von Immobilien und Goldenen Visa hilft. Es mag wenige Geschäftsfelder geben, die kapitalistischer sind als dieses.

Wie setzt sich der Preis von rund 630.000 € für ein Fünf-Personen-Visum zusammen?

Diese Summer ist unsere derzeitige Schätzung. Wir wollen dabei super korrekt und transparent sein, deshalb arbeiten wir mit einer internationalen Anwalts- und Steuerkanzlei zusammen. Je nachdem, welches Modell der Abwicklung das beste ist, müssen wir noch 30-40% nationale Steuern hinzufügen. Es könnte am Ende auf einen Gesamtbetrag von 448.895 € oder sogar 628.453 € sein. Momentan rechnen wir so:

Immobilieninvestition
Immobilieninvestition 250.000,00 €
Bauarbeiten 30.000,00 €
Immobilienagentur 14.000 €

Gewerbesteuern
IMT - Städtische Grunderwerbssteuer - Wohnung 16.250,00 €
Stempelsteuer 2.000,00 €
Urkunde und Eintragung 1.075,00 €
Werksumsatzsteuer (23%) 6.900,00 €

Visums- Kosten
Anträge (533 € pro Person) 2665 €
Ausstellung der Karte (5325 im ersten Jahr pro Person) 26.625 €
Ausstellung der Karte 2024 & 2026 (2x 2663 pro Person) 26.630 €
Rechtskosten + Staatsbürgerschaftsgebühr 11750 €

Sonstige Kosten
Internationaler Steueranwalt & Buchhalter 15.000 €
Begrüßungsgeld bei der Ankunft in Europa für die Familie 40-50.000 €

Insgesamt 442.895 €
Plus 40% Einkommenssteuer: 628.453 €

Aber wir haben uns vielleicht auch verrechnet - das sind alles Schätzwerte, die an der Wirklichkeit geprüft werden müssen. Die finalen Zahlen veröffentlichen wir hier.

Eieiei, ist das kompliziert. Könnt ihr mir einfach etwas Lustiges zeigen?

Klar.

Okay, ihr lasst euch also von den libertären Kryptoideologen für ihre Sache einspannen, richtig? Toller Ausverkauf, Peng!

Du könntest Recht haben. Und das ist das politische Dilemma dieser Performance. Was wir zeigen wollen, ist, wie dieses System funktioniert. Und am Ende, wenn es klappt, bekommen unsere Kolleg*innen ein Haus und ein Visum. Um das zu erreichen, spielen wir dieses Spiel mit: Wir verwenden die schmutzigste Technologie, wir arbeiten mit Leuten zusammen, die sich normalerweise nicht um soziale Gerechtigkeit kümmern. Es fühlt sich wirklich seltsam an, aber wir hoffen, dass wir eine Sache richtig gemacht haben: den Kapitalismus und die Nationalstaaten kurzschließen und den Menschen Menschenrechte verschaffen.

Instrumentalisiert ihr hier nicht einfach Geflüchtete, um Ruhm zu erlangen?

Nein. Wir arbeiten eng mit unseren Co-Künstler_innen zusammen, die im Camp leben oder gelebt haben. Das ist ein gemeinsames Projekt und wir treffen die Entscheidungen gemeinsam. Die Leute, die ein Visum bekommen, sind in erster Linie Menschen. Sie sind Künstler_innen, Journalist_innen, Elektriker_innen. Die politischen Umstände haben sie zu Geflüchteten gemacht, aber wenn das Projekt gelingt, werden sie das nicht mehr lange sein: Sie werden stattdessen zu Investor_innen in den europäischen Markt.

Werden die Künstler_innen, die keine Geflüchteten sind, bezahlt?

Nein. Sie waren alle so freundlich ihre Werke für dieses Projekt zu spenden. Als Peng haben wir jedoch etwas Spenden gesammelt und konnten dadurch unsere Mitarbeiter_innen und die Künstler_innen, die auf Lesbos leben, während der Entwicklung des Projekts bezahlen.

Afghanische und syrische Flüchtlinge - sie sind in den Medien weithin als die "guten Geflüchteten" bekannt - verstärkt ihr dieses Klischee nicht weiter?

Wir wissen definitiv, dass dies ein Problem ist, und wir haben die Familien vor allem deshalb ausgewählt, weil wir bereits mit ihnen gearbeitet haben, so dass sich die weitere Zusammenarbeit daraus ergab. Aber natürlich sollten sich die Menschen an jedem Ort frei bewegen können. Genau so, wie es in der Erklärung der Menschenrechte steht. Im Moment bewegen sich im Kapitalismus nur Waren, Geld und Informationen frei, aber wir hoffen, dass die Menschen eines Tages auch frei sein werden – unabhängig davon, wo sie geboren wurden.

Goldenes Visum - wie funktioniert das?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ein Goldenes Visum in der EU zu kaufen. Gegenwärtig bieten Länder wie Portugal, Griechenland, Zypern und Malta Goldene-Visa-Programme zu unterschiedlichen Preisen an. In der Regel muss man dafür in das Land investieren. Über 90 Prozent dieser Investitionen werden in Immobilien getätigt. Das steigert das BIP des Landes, hilft aber nicht der Bevölkerung - in Lissabon zum Beispiel müssen die aus der Stadtmitte Menschen an den Stadtrand ziehen, weil zu viele Häuser im Rahmen des Golden-Visa-Programms gekauft und geräumt werden.

Was passiert mit der Familie, wenn sie ein Haus und ein Visum hat?

Wir wollen sie in Europa nicht sich selbst überlassen, wenn sie ankommen, also haben wir 40.000 € bis 50.000 € als Begrüßungsgeld berechnet, damit sie sich niederlassen können. Aber was sie dann tun, können sie natürlich selbst entscheiden. Das Haus gehört ihnen und sie können es bewohnen oder zum Beispiel vermieten, sobald es saniert ist.

Was passiert, wenn ihr mit den NFT Verkäufen mehr Geld verdient, als ihr braucht?

Dann versuchen wir, weitere Mitstreiterinnen und Investorinnen zu gewinnen. Wir haben Verbindungen zu weiteren Geflüchteten, die an den EU-Außengrenzen festsitzen und vielen anderen, die noch immer versuchen, nach Europa zu kommen. Aber wir können diese Projekt auch nicht ewig weiterführen. Das Geld, das weiterhin durch die Weiterverkäufe reinkommt, werden wir entweder jemandem geben, der dieses Programm übernehmen und weiterführen will, oder wir spenden es an den Stiftungsfonds Seenotrettung, dem Zirkusprojekt von Cabuwazi auf Lesbos, refocus Medialab und das portugiesisches Frauenhaus Novo Olhar.

Ich will einfach an Peng spenden, geht das auch?

Oh wow, klaro! Hier ist der Link für Unterstützer_innen. Am besten unterstützt du uns mit einer monatlichen Spende, indem du Penguin wirst.